Zum Seiteninhalt

Project Serve

Storys

Mein Auslandseinsatz im wunderschönen Knysna - für die meisten Deutschen eine unbekannte Stadt

Mein Auslandseinsatz führte mich für 3 Monate ins wunderschöne Knysna in Südafrika. Die für die meisten Deutschen unbekannte Stadt zeichnet sich besonders durch ihre einzigartige Lage an einer Lagune aus. Als eines der Herzstücke des touristischen Highlights Südafrikas, der Garden Route, ist sie eine der wohlhabendsten Städte in Südafrika. Doch wie im restlichen Land spiegelt sich das nur in der weißen Bevölkerung wieder. Auch hier leben fast alle Farbigen im Township, welches auch der Ort war, wo fast alle unserer Projekte stattfanden.

Mit unserem Team arbeiteten wir in verschiedenen Einsatzstellen, die von YFC Knysna betreut werden, mit. So halfen wir drei Mal die Woche in einer Essensausgabe im besagten Township sowohl in der Küche als auch beim anschließenden Kinderprogramm mit. Es war nicht nur herausfordernd, sondern auch prägend, die Armut der Menschen hier zu sehen.

Ein weiteres Projekt bestand daraus zweimal die Woche in einem Kindergarten in Form von Betreuung der Kinder und der Unterstützung bei Vorschulaufgaben mitzuhelfen.

Außerdem gestalteten wir jeden Freitagmorgen eine Art Religionsunterricht für Kinder der Klassen 1-7 in der örtlichen Primare School.

Ein eher seltener stattfindendes, aber trotzdem immer ein Highlight darstellendes Projekt war es ein Mal im Monat eine etwas außerhalb liegende Farming-Community zu besuchen und auch hier Kinderprogramm zu veranstalten. Insbesondere der Unterschied der Kinder, die viel schüchterner waren als die, die in der unmittelbaren Nähe zur Stadt aufgewachsen sind, war äußerst bemerkenswert.

Rückblickend gesehen waren meine drei Monate in Knysna die wahrscheinlich schönsten, prägendsten und auch im Glauben intensivsten Monate meines Lebens.

Weitere Storys