Zum Seiteninhalt

Project Serve

Storys

Es waren mit die besten Monate meines Lebens

Nun ist ein Monat vergangen seitdem ich Gippsland in Australien verlassen habe und eine Reise ohne Vorahnung was mich erwarten wird, wurde zu einer meiner wertvollsten Zeit die ich je mit Gott hatte. Angekommen in Australien wurde ich sofort am Flughafen herzlich von meiner Gastfamilie empfangen. Vom ersten Tag nahmen sie mich wie ein weiteres Familienmitglied auf und ich fühlte mich sofort wohl bei ihnen. Dadurch fiel mir das Einleben viel leichter und angenehmer. Auch die Mitarbeiter in der YFC Zentrale, wo ich unter der Woche oft aushalf, habe ich nach kurzer Zeit ins Herz geschlossen. Ich war Gott bereits so dankbar für die Möglichkeit neue Leute kennenzulernen, die so verschieden waren und mit der Zeit zu wertvollen Freundschaften und Beziehungen herangewachsen sind.  

Was mir besonders gefallen hat, war Gottes Gemeinschaft an so vielen verschieden Orten zu erfahren (z.B an meinem Arbeitsplatz der YFC Zentrale oder in Schulen wo ich mit der YFC Tanzgruppe aktiv war). Es war so oft eine familiäre Atmosphäre spürbar und Gottes unendliche Liebe durch andere erfahrbar. Gott hat mich auch fasziniert, indem er Menschen aus verschiedenen Konfessionen als eine große Familie zusammenbracht hatte. An Tagen, wo sich Christen aus unterschiedlichen Kirchen für Gebetsabende in der YFC Zentrale getroffen haben, haben wir zusammen friedlich gebetet und Jesus im Mittelpunkt gespürt. Nebenbei bin ich an manchen Wochenenden mit meiner Gastfamilie zu verschiedenen Orten in Australien gereist, sodass ich wunderschöne Orte besuchen und die australische Kultur besser kennenlernen durfte.

Oft habe ich Gott durch besondere und tolle Erlebnisse gespürt, wo ich ihm sehr dankbar war aber auch während  Herausforderungen, wo ich besonders seine Nähe wahrgenommen habe. Z.b. Wo ich bei neuen Aufgaben erst einmal hineinwachsen musste oder auch in die Rolle als Teammitglied. Aber auch hier hat Gott uns nach und nach als Team zusammenwachsen lassen. Ich bin Gott dankbar für alle Erlebnisse, denn sie ließen mich wachsen (und Gott weiß, dass wir am stärksten durch Herausforderungen wachsen) und sie alle hatten jeweils ihren Ursprung in Gottes Plan.

Während dieser Zeit habe ich durch Gott erleben dürfen, wie er mich in unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt hat. Sei es als Tanzlehrer vor Schülern zu stehen, Jugendstunden mitzugestalten oder einfach andere junge Leute in einem Gespräch im Glauben zu stärken oder von Jesus zu erzählen. Gott hatte mich in Bereichen eingesetzt wo ich schließlich in meinen Fähigkeiten wachsen durfte und vor allem in der Beziehung mit Gott. Ich habe viel mehr über unseren Vater im Himmel, über meine Berufung und meiner sicheren Identität in Christus lernen dürfen.  Es war schwierig Abschied zu nehmen, da mir sehr vieles ans Herz gewachsen ist aber ich fühlte mich gestärkt und motiviert Gottes Botschaft zukünftig zu teilen und ihn in jeder Situation einzubringen. Sei es bei besonderen Events wie Gottesdienste oder einfache Begegnungen im Alltag.  Es war einer der besten Monate meines Lebens, die nur durch Gott möglich waren und diese Erfahrungen werden mich zukünftig sicher weiterhin begleiten.

Weitere Storys